Barrierefreiheit in digitalen Publikationen: Die Geschichte hinter dem She Rose Magazine

0

Im Oktober 2020 wurde mir klar, dass es Zeit für eine Veränderung war, als ich über meine langjährige Liebe zum Schreiben nachdachte.

Ich hatte eine lange und fruchtbare Karriere als Hairstylistin und habe dabei unzählige tolle Frauen kennengelernt, und währenddessen träumte ich davon, einen Weg zu finden, die Schönheit und Tiefe in mir selbst und so vielen Frauen zu feiern, zu denen ich gekommen war wissen.

Viele von uns haben unermüdlich daran gearbeitet, alle möglichen Widrigkeiten zu überwinden und ein Leben zu schaffen, auf das wir wirklich stolz und erfüllt waren. Der Gedanke, ein Magazin zu erstellen, das aus meinen eigenen Ideen zusammen mit den Geschichten vieler anderer besteht, hat diesen Traum in den Vordergrund gerückt meiner Realität. Ich wollte eine Plattform veranstalten, die sich auf kreative Freiheit konzentriert und mir und anderen Frauen die Möglichkeit gibt, ihre Kreativität authentisch zu teilen.

Ziel war es, einen Weg zu finden, talentierte Frauen mit einem Publikum zu verbinden, das von ihrer Arbeit profitieren würde.

Und so bin ich im vergangenen Sommer ein Risiko eingegangen und habe meine über 20-jährige erfolgreiche Friseurkarriere verlassen, um diesen neuen Traum voll und ganz zu verfolgen.

Als ich das Magazin zum ersten Mal herausbrachte, wusste ich um die Barriere, die COVID für kleine Unternehmen geschaffen hat, und insbesondere für diejenigen, die in Bezug auf Inhalte, die die Authentizität ihrer Mitwirkenden zum Ausdruck bringen, die Grenzen überschreiten.

Das Magazin soll einen authentischen Ausdruck der Träume unserer Mitwirkenden sein, die in vielen Fällen Themen beinhalten, die nicht immer von der Mainstream-Kultur getragen werden. Ich wusste, dass ich mich potenziellen Herausforderungen verschiedener Zielgruppen stellen würde, um dieses Unterfangen anzunehmen, aber ich wusste auch in meinem Herzen, dass dieses Magazin meine wahre Berufung ist. Also habe ich mich geweigert, in meiner Mission zu schwanken, meinen Mitschöpferinnen zu dienen.

Wir veröffentlichten die erste Ausgabe des She Rose Magazine, „Dreams“, und ich sah im vergangenen Juni endlich all meine harte Arbeit und Träume, die sich in einem digitalen Magazin manifestierten.

Barrierefreiheit

Einer der Hauptgründe, warum ich ein digitales Magazin im Gegensatz zu einem gedruckten Magazin erstellt habe, ist die Zugänglichkeit, die es bietet.

Print ist eine bekannte Plattform, aber sie überlässt Verbindung und Bekanntheit ganz dem Zufall. Im Laufe meines Lebens habe ich unzählige Frauen getroffen, die erstaunliche Dinge tun, die nur ein sehr kleiner Querschnitt von Menschen gesehen hat.

Das Internet bietet eine Lösung für diese Herausforderung, obwohl viele wissen, dass es nicht so einfach ist, einfach nur Inhalte hochzuladen und zu versuchen, eine Social-Media-Präsenz aufzubauen. Ihre Leidenschaft und Ihre Arbeit einem gefesselten Publikum vorzustellen, das wirklich davon profitieren wird, erfordert etwas mehr Formalisierung – und so entstand die Idee eines interaktiven, kreativen, bewussten Lifestyle-Magazins.

Das Ziel des Magazins ist es erneut, eine Plattform zu schaffen, die sowohl die Arbeit großartiger Frauen präsentiert als auch sie mit einem relevanten Publikum verbindet, das ihre Interessen teilt, um sich gegenseitig zu präsentieren und zu inspirieren.

Ob es uns gefällt oder nicht, wir leben in einer digitalen Welt, und darum geht es in diesem Magazin, Technologie zu unserem Vorteil zu nutzen. Die Nutzung von Social-Media-Ressourcen hat das Publikum und die Reichweite der Mitwirkenden erweitert, was es sehr einfach macht, eine Verbindung und Zugänglichkeit mit mehr Menschen herzustellen. Die Zeitschriftenplattform dient jedoch als zentraler Punkt, an dem Abonnenten und Beitragende gleichermaßen erwarten können, dass sie von den Menschen gesehen werden, die am wichtigsten sind – von denen, die wie sie sind und das suchen, was sie zu bieten haben!

Aufgrund der Fortschritte im „digitalen Zeitalter“ können wir entwickeln, was bisher nicht möglich war, und eine neue Zukunft schaffen, die die Wünsche unserer kollektiven Welt widerspiegelt.

Zeitschriften, Podcasts und digitale Netzwerke gestalten unbegrenzte Möglichkeiten und lassen mehr von unseren Träumen in unserer Realität erscheinen.

Darüber hinaus ermöglicht ein digitales Magazin Minimalismus, Komfort und Nachhaltigkeit/Umweltfreundlichkeit. Alles ist im Handumdrehen mit einer einfachen URL, einem Benutzernamen und einem Passwort zugänglich. Abonnenten haben uneingeschränkten Zugriff auf ihre Ausgaben, ohne Verschwendung und ohne Platzbedarf.

Freiheitsfokussiert

Am Ende des Tages möchte ich mich wie ich selbst fühlen in einer Welt, die mich darauf programmiert hat, anders zu fühlen. Die Freiheit, meine wahre Natur und mein wahres Selbstgefühl auszudrücken, ist etwas, wonach sich die meisten von uns sehnen, aber bei so viel Druck von der Welt insgesamt können wir oft nicht nur nicht in der Lage sein, authentisch zu sein, sondern manchmal auch unsicher, was das überhaupt ist sieht aus wie.

Die Erstellung dieser Publikation war meine Art, einen „Raum“ in der Welt zu schaffen, in dem Frauen zusammenkommen, sich austauschen und sich gegenseitig inspirieren lassen können, um ihr wahres Selbst wiederzuerlangen. Wir alle haben Träume, die natürlich durch Lebenserfahrung entstanden sind, aber so oft gehen sie aus der Notwendigkeit, uns anzupassen, auf Nummer sicher zu gehen und einfach durchzukommen.

In meinem eigenen Wachstum und meiner Reife habe ich gelernt, dass ich selbst zu sein seinen Preis hat und vom Mainstream nicht immer begrüßt wird; Daher ist das, was wir in diesem Magazin veröffentlichen, nicht jedermanns Sache, da wir viele authentische Ausdrucksformen fördern.

Dazu gehört sehr oft, was als beschämend oder tabuisiert wurde. Infolgedessen ist die Unterstützung durch Mainstream-Ressourcen nicht immer verfügbar, einer der großen ist finanzieller Natur. Ich bin mir bewusst, dass ich „ausverkaufen“ könnte und tun könnte, was mir Zugang dazu verschafft, einen größeren Gewinn durch die Veröffentlichung von Mainstream-Artikeln und das Hinzufügen von meist bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens erzielen würde, aber das Wichtigste für mich ist, meiner authentischen Stimme treu zu bleiben und das zu wissen Dieses Magazin wird die Leser anziehen, die dies am meisten schätzen und respektieren.

Ich glaube grundsätzlich und habe aus erster Hand erfahren, dass, wenn ich das tue, was ich liebe und im Einklang mit dem bin, was ich schätze, Geld und Ressourcen fließen.

Geld ist eine lebenswichtige Ressource für die Aufrechterhaltung des Geschäfts, und wir arbeiten daran, einen Gewinn zu erzielen, der auch unser spirituelles Vertrauen und die Eckpfeilerwerte widerspiegelt, die wir in der Zeitschrift anbieten.

Wir sind nicht gegen große Namen und Influencer, wir sind nicht ganz gegen Werbung, aber wir setzen feste Grenzen, um sicherzustellen, dass wir bewusste Entscheidungen treffen, um mit bewussten Partnern zusammenzuarbeiten. Infolgedessen ist jeder Schritt bei der Gründung dieses Unternehmens mit Leichtigkeit vonstatten gegangen, indem man seiner Essenz treu geblieben ist, bei der es um kreative Freiheit geht.

Wir redigieren auch nicht die Arbeit unserer Mitwirkenden und ermutigen sie, die Grenzen des Themas und Themas, an dem wir arbeiten, zu überschreiten. Unsere Absicht ist es, das Wachstum und die Reflexion unserer Leser zu inspirieren, um ihre eigenen Traumrealitäten zu schaffen.

Entdecken Sie das She Rose Magazin

""

She Rose Magazine ist ein globales digitales Magazin, das bewusste Frauen miteinander verbindet und die Träume des anderen unterstützt.

Die Mission des Magazins ist es, eine Plattform zu bieten, die allen Frauen kreative Freiheit, Verbindung, Wachstum und Inspiration bietet. Es bietet Zugang an mehreren Fronten und zeigt die Kunst und Errungenschaften unglaublicher Frauen aus allen Lebensbereichen.

Das She Rose Magazine stellt seinen sicheren Raum des authentischen Ausdrucks, der Verbindung und der Ausrichtung auf die innere Wahrheit über den Umsatz, und im Gegenzug blüht und wächst die Plattform weiter. Das bewusste Magazinteam um Candice arbeitet daran, aufstrebende Frauen zu unterstützen, Frauen, die sich entschieden haben, ihren Schmerz in die Kraft zu verwandeln, das Leben ihrer Träume zu erschaffen.

4 Wege, wie Sie Ihr Unternehmen durch Human Design erfolgreich positionieren können

0

Die Schmetterlinge im Bauch, die verschwitzten Handflächen und die Grube im Hals, die beim Schlucken fast wehtut. Sie haben sich diese mehr als brillante Geschäftsidee ausgedacht, aber Selbstzweifel neigen immer dazu, im Schatten Ihres Unterbewusstseins zu lauern.

Das haben wir alle schon durchgemacht.

Ich weiß, wie es ist, nachts wach zu liegen mit dem brennenden Verlangen, mehr tief in deinem Inneren zu wohnen. Auch jetzt lauern meine Ängste, Unsicherheiten und Schatten – aber nachdem ich die Kraft des menschlichen Designs entdeckt habe, halten sie mich nicht mehr zurück. Tatsächlich treiben sie mich jetzt voran. Sie zeigen mir, wo ich zu der Frau wachsen muss, die genau das hat, was ich mir wünsche.

Human Design hat mir gezeigt, dass ich tatsächlich eine ganz einzigartige, wunderschöne Schneeflocke bin. Ich habe so viel über mich selbst und die Art und Weise, wie die Welt mich erlebt, gelernt, und es hat mir eine innere Klarheit darüber gegeben, wer ich hierher gekommen bin. Dieser unerschütterliche Glaube ist der Anker meines Lebens und meiner Arbeit.

Jetzt helfe ich Leistungsträgern und Gründern, ihr menschliches Design zu nutzen, um ihre einzigartige energetische Prägung zu kennen, zu akzeptieren und auszudrücken, damit auch sie erfolgreiche Unternehmen mit mehr Klarheit, Selbstvertrauen und Überzeugung als je zuvor aufbauen können (ohne auszubrennen!).

Tipp 1: Erkenne deine undefinierten Zentren an

Der erste Schritt, um Ihre Ängste zu überwinden, besteht darin, zu wissen, was sie sind und woher sie kommen. Hier können Sie Ihr eigenes kostenloses Human-Design-Diagramm herunterladen. Sobald Sie Ihre Geburtsdaten eingeben, sehen Sie Ihr Horoskop oder Bodygraph.

Es gibt neun Formen oder „Zentren“ und sie können eingefärbt („definiert“) oder weiß („undefiniert“) sein. Ihre undefinierten Zentren sind wie Rezeptoren, die Energie aus Ihrer Umgebung und den Menschen um Sie herum aufnehmen. In diesen Zentren sind Sie am anfälligsten für Konditionierung, Druck und Unsicherheiten.

""

Undefinierter Kopf: Angst davor, die Antwort nicht zu kennen; Druck, die Antwort zu haben

Undefiniertes Ajna: Angst davor, keine Meinung zu haben oder Ihre Meinung in Frage gestellt zu bekommen; Meinungsdruck

Undefinierte Kehle: Angst, dass Sie niemand sieht, hört oder bemerkt; Druck, Aufmerksamkeit zu erregen

Undefiniertes G Center: Angst, dass Sie nie herausfinden werden, wer Sie sind oder wohin Sie gehen; Druck immer zu wissen wer du bist und wohin du gehst

Undefiniertes Herz: Angst, dass Sie nie genug sein werden; Druck zu beweisen, dass du genug bist

Undefiniertes Sakral: Angst, nicht genug zu tun; Druck, immer mehr zu tun

Undefinierte Milz: Angst, dass Veränderungen unsicher sind; Druck festzuhalten und Unfähigkeit loszulassen

Undefinierter Solarplexus: Angst, dass Sie jemanden verärgern; Druck, den Frieden zu wahren

Undefinierte Wurzel: Angst, dass Sie nie alles schaffen werden; Druck alles fertig zu machen

Der Druck und die Angst von Ihren undefinierten Zentren können Ihre Wünsche, Ziele und Verpflichtungen beeinträchtigen, wenn Sie sich ihrer nicht bewusst sind. Bewusstsein ist der Schlüssel! Andernfalls arbeitest und strebst du basierend auf dem Druck, den du verspürst, und nicht auf dem, was du eigentlich willst. Oder schlimmer noch, Ihre Angst wird dominieren und Sie werden überhaupt nichts unternehmen.

Lassen Sie mich Ihnen ein persönliches Beispiel geben. Mein Kopf-, G-, Sakral- und Wurzelzentrum sind undefiniert, was bedeutet, dass ich jeden Tag Energie in diesen Bereichen von meinen Kindern und meinem Partner (die diese Zentren definiert haben) aufnehme.

Früher erlebte ich Druck, auf jede Idee (undefinierter Kopf) zu reagieren, was sich in einem Mangel an Fokus und Verwirrung für mein Publikum manifestierte. Früher habe ich mich sehr bemüht, eine konsistente Markenidentität in meinem Unternehmen zu haben (undefiniertes G). Dies manifestierte sich schließlich als totale Analyselähmung. Früher habe ich mich in den Boden versenkt und konnte nie etwas tun, erschaffen oder fördern, bis es absolut „perfekt“ war (undefiniertes Sakral- und Wurzelwerk).

Mit Hilfe der Anerkennung meiner undefinierten Zentren habe ich eine konsequente Praxis, die mir hilft, diesen Druck zu beobachten und abzubauen, damit ich zu meinem wahren Ziel zurückkehren kann. Ich habe auch ein nachhaltiges Geschäft, das sich für mich gut anfühlt und als kreatives Ventil dient, das Menschen beeinflusst, die mir wirklich wichtig sind. Ich setze mir auch Ziele basierend auf dem, was ich will und was ich weiß, dass es für mich und mein Geschäft richtig ist.

Wenn Sie diese undefinierten Zentren anerkennen, können Sie unterscheiden, ob Sie den Druck spüren und sich von Ihrer Seele berufen fühlen, das Beste für Sie und Ihr Geschäft zu tun.

Tipp 2: Hören Sie auf, auf Ihren großen Durchbruch zu warten und treten Sie als Führungskraft auf

Es ist normal, Angst zu haben, etwas zu sagen und zu sagen. Um Ihre Kunst, Ihre Kreationen und Ihre Angebote mit der Welt zu teilen. Ihr Verstand hat so viele Gründe, warum Sie nicht „bereit“ sind, und wenn Sie es glauben, werden Sie nie wirklich bereit sein.

Stattdessen müssen Sie wissen, dass Sie jetzt genug sind. Sie brauchen keine weiteren Informationen oder Heilung, um Sie selbst zu sein und Leben durch den Kanal Ihres Unternehmens zu verändern.

Hören Sie auf, nach Perfektion zu streben. Hören Sie auf, auf die Erlaubnis zu warten. Führe dich einfach selbst und deine Leute werden dir folgen.

Die Frau, die ich verkörpern möchte, ist keine Perfektion … sie ist Befreiung. Sie hat keine Angst, unordentlich oder missverstanden zu werden. Sie wundert sich nicht, wenn die Leute sie mögen, weil sie sie mag. So führe ich mich selbst und so führe ich andere (nicht durch Perfektion).

Durch die Linse des menschlichen Designs hat jeder einzigartige Führungsstärken, was bedeutet, dass nicht eine Person genau die gleichen Ideen wie Sie hat und sie auf die gleiche Weise umsetzt, wie Sie es tun würden.

Als Führungskraft geht es nicht darum, sich Ihr Human-Design-Diagramm anzusehen und sich zu fragen, ob Sie einer sind. Es geht darum, Ihren Führungsstil zu identifizieren und herauszufinden, welchen Archetyp Sie in Ihrem Leben und Geschäft verkörpern. Die Leute beginnen, Ihnen zu vertrauen, wenn Sie als Führungskraft auftreten – jemand, der bereit ist, Risiken einzugehen und die Fackel zum Erfolg trägt.

Also hör auf auf deinen großen Durchbruch zu warten. Wählen Sie. Jeden einzelnen Tag.

Tipp 3: Lehne dich in dein Unbehagen hinein

Immer wenn ich diese verschwitzten Handflächen und glühende Wangenmomente hatte, in denen ein Engegefühl über meiner Brust kam, strömten all die Selbstzweifel einfach wie eine Flutwelle herein. Das passierte oft, wenn ich einem Mastermind beitrat oder einen Mentor engagierte. Es gab sogar einen Punkt, an dem ich aufhörte, mich ihnen anzuschließen, weil meine Erzählung lautete: „Sie werden mich nicht verstehen“ oder „Mein Geschäft ist zu anders, sie werden es nicht verstehen“.

Es kam jedoch ein Punkt, an dem sich der Spieß umdrehte. Ich gewann das Bewusstsein für die Geschichte, die ich mir selbst erzählte, und wie falsch sie von dem war, was ich wirklich bin. Ich schreibe meine Geschichte jedes Mal neu, wenn ich mich entscheide, nicht wegzulaufen oder das unvermeidliche Unbehagen zu ignorieren, das mit etwas anderem einhergeht. Jetzt erkenne ich die Gefühle in meinem Körper und beobachte die Gedanken in meinem Kopf. Ich ehre sie und lehne mich in das Unbehagen, das ich fühle.

Wenn Sie sich von Angst überwältigt fühlen, rennen Sie nicht. Bitte lehnen Sie sich darauf ein. Glauben Sie mir, Sie werden den Unterschied zwischen Gefahr und Unbehagen erkennen können. Das Unbehagen kommt immer kurz vor dem Durchbruch.

Tipp 4: Kläre deine Aura

Erinnern Sie sich an diese undefinierten Zentren, die jeden Tag den ganzen Tag Energie aus Ihrer Umgebung aufnehmen und absorbieren? Die Energie, die sich manchmal als Druck und Unsicherheit und Angst manifestiert?

Das musst du klären! Jeden einzelnen Tag.

Einige meiner Lieblingspraktiken, um all diese Energie zu klären und zu deiner Kernessenz zurückzukehren:

  • Bewegung. Ob ein Spaziergang im Freien, eine leichte Dehnung oder ein HIIT-Workout, bringen Sie Ihre Energie zum Fließen!
  • Emotional Freedom Technique (E. F. T.) oder „Tapping“. Manchmal auch als Akupunktur ohne Nadeln bezeichnet, klopfen Sie auf Meridianpunkte am Körper, während Sie Ihre Emotionen laut aussprechen. Es ist eine unglaublich einfache, aber wirkungsvolle Übung!
  • Visualisierung. Kommen Sie in einen meditativen Zustand und visualisieren Sie die Energie, die Ihren Körper verlässt.
  • Nehmen Sie ein Bad/Schwimmen in einem Gewässer.
  • Orgasmus! Dies ist so effektiv, um Energie freizusetzen und sich selbst einen erstaunlichen Reset zu geben.

Der Schlüssel bei all diesen Praktiken ist, sie mit Präsenz und Absicht zu tun. Beginnen Sie mit der Absicht, die Energie freizusetzen und zu sich selbst zurückzukehren… und Sie werden es tun!

Abschließen

Wenn Sie beim Lesen nichts anderes mitbekommen, lesen Sie bitte Folgendes: Angst wird immer im Raum sein. Erinnern Sie sich an den Ausdruck „neue Ebene, neuer Teufel“? Es bedeutet, dass Sie, wenn Sie sich Ängsten stellen, wachsen, sich weiterentwickeln und mehr Erfolg sehen, mit neuen Ängsten und neuen Initiationen für Wachstum konfrontiert werden. Es bedeutet nicht, dass mit dir oder dem, was du tust, etwas nicht stimmt. Es bedeutet nur, dass Sie ein Mensch sind.

Aber wenn du dich selbst und deine Ängste wirklich, tief kennst und akzeptierst, können sie dich nicht mehr kontrollieren. Du kannst dich von einem tiefen Selbstvertrauen und einer Verbindung zu deiner Mission hier auf Erden leiten lassen. Eine Mission, die einfach zu groß und zu wichtig ist, um sich von Angst zurückhalten zu lassen. Wenn Sie sich mit dieser Angst bewegen und sie sogar ansprechen können, wird nicht nur der Boden unter Ihren Füßen beben, sondern Sie werden sich auf einer viel tieferen Ebene mit anderen verbinden, weil sie sehen, dass Sie sie wirklich verstehen.

Human Design ist ein erstaunliches System, das mein Leben in jeder Hinsicht verändert hat. Es zeigt mir mein wahres Potenzial und führt mich auf den Weg zu wahrer Präsenz, Bewusstheit und Akzeptanz. Es wird Zeiten geben, in denen sich Selbstzweifel in die Ecken Ihres Geistes schleichen könnten, aber es ist Ihre Pflicht, der Angst in die Augen zu sehen und jeden Tag für sich und Ihr Geschäft aufzutauchen. Indem Sie Ihre undefinierten Zentren anerkennen, sich als Führungskraft zeigen, sich Ihren Beschwerden hingeben und Ihre Aura klären, sind Sie auf dem Weg zum Sieg und zum Erfolg für sich selbst und Ihr Unternehmen.

So erstellen Sie eine minimalistische Garderobe

0

Eine minimalistische Garderobe zu kreieren ist gerade super trendy und ich verstehe den Hype total. Indem Sie einen kleineren Kleiderschrank erstellen, sparen Sie Platz, Zeit und Geld. Sie können in Stücke investieren, die Sie lieben, und anders einkaufen.

Im Sinne der Transparenz habe ich wahrscheinlich über 250 Artikel in meinem Kleiderschrank und ich bin weit davon entfernt, dieses Lebensziel, meinen Kleiderschrank zu minimieren, zu erreichen. Aber ich dachte, dass ich mit diesem Beitrag einen Schritt näher komme, um meinen Kleiderschrank aufzuräumen und mit einfacheren, bewussteren Stücken in meinem Kleiderschrank zu leben. Bewusst zu leben ist mir wichtig und die Reduzierung von „Zeug“, das ich habe, ist ein großes Ziel.

So plane ich schließlich, eine minimalistische Garderobe zu kreieren.

Definiere deinen Stil

Dies fällt mir leicht, weil ich das Gefühl habe, dass ich meinen Stil über die Jahre wirklich definiert habe. Ich bin ein guter Freund der Monochrom-Garderobe geworden. Die meisten meiner Stücke sind schwarz, grau und weiß, mit einem kleinen Hauch von Farbe. Die bunte Kleidung wird tendenziell weniger getragen. Ich trage gerne Kleidung, in der ich mich wohl fühle und ziehe fast immer den Komfort trendigen Modestücken vor. Ich mag kantige Stücke, gemischt mit ein bisschen Boho. Es macht Spaß, mit Ihrem Stil zu spielen, aber wenn Sie Ihre Garderobe verkleinern, möchten Sie genau wissen, welchen Stil Sie lieben. Welcher Stil spricht dich an?

Spenden oder verkaufen Sie Ihre Kleidung

Der schwierigste Teil bei der Erstellung einer minimalistischen Garderobe besteht darin, einen Großteil der Teile in Ihrem Kleiderschrank zu entfernen. Das fühlt sich für mich wie eine sofortige Straßensperre an, denn obwohl ich diese ideale Garderobe haben möchte, kann ich mich von den meisten meiner Stücke nicht trennen.

Bilde vier Stapel: Verschenken, Wegwerfen, Behalten &Vielleicht

Wenn Sie wirklich einen superminimalen Kleiderschrank haben möchten, verschenken Sie die im Vielleicht-Stapel. Wenn es kein sofortiges „Keep“ ist, muss es gehen. Hart, ich weiß. Sie werden in einem anderen Zuhause mehr geliebt werden.

Besitze die Grundlagen

Ich weiß, dass nicht jeder den gleichen Stil hat wie ich, daher ist dies definitiv nur ein Vorschlag, der auf meinen besonderen Vorlieben basiert. Ich würde einen Großteil meiner Garderobe schwarz, weiß, grau und beige oder braun machen. Es gibt ein paar Gründe, warum dies funktioniert. Zum einen können Sie Artikel viel einfacher miteinander kombinieren. Es ist die faule Form, Kleidung miteinander zu kombinieren, und das macht es mir viel einfacher, mich fertig zu machen. Zum anderen werden die Leute nicht so sehr bemerken, dass Sie die gleiche Kleidung immer wieder drehen. Dezente Farben (oder fehlende Farbe) sind in der Regel weniger auffällig. Wenn du jeden Mittwoch knalliges Pink trägst (denn mittwochs tragen wir Pink!), werde ich es definitiv bemerken. Aber vielleicht ist dir das egal. Es geht wirklich um persönliche Vorlieben.

Investiere in schönere Teile

Die beste Art von Kapselgarderobe ist eine, in der Sie Stücke von höherer Qualität haben. Ich kann es rechtfertigen, etwas mehr Geld für Kleidungsstücke auszugeben, die ich häufig trage. Außerdem, wenn Sie Kleidung viel häufiger waschen und sie von schlechter Qualität ist, werden sie viel schneller auseinanderfallen. Wenn Sie ständig neue Artikel kaufen müssen, um sie zu ersetzen, verfehlen Sie den Sinn einer kleinen Garderobe.

Davon abgesehen glaube ich nicht, dass Sie Hunderte für jedes Stück ausgeben müssen. Einfach ein wenig recherchieren und Rezensionen lesen. Tatsächlich habe ich unten meine ideale Garderobe, die ich für Sie kreiert habe. Die meisten Artikel sind tatsächlich von H&M und sind überhaupt nicht teuer. Fast alle unten abgebildeten Artikel sind mit wenigen Ausnahmen unter 50 US-Dollar.

Diese „Unter 30-Artikel“-Liste enthält keine Unterbekleidung, Trainingskleidung (einschließlich Leggings), Arbeitskleidung oder Accessoires (zwei Schals wären definitiv eine hilfreiche Ergänzung.) Ich würde diese Artikel definitiv auch in meinem Kleiderschrank brauchen.

Die obigen Artikel basieren auf dieser kostenlosen Checkliste für minimalistische Garderobe, die ich für Sie erstellt habe. Diese Checkliste ist perfekt, wenn Sie gerade erst anfangen, sich auf das Wesentliche zu beschränken. Es hat mir geholfen herauszufinden, was meine wichtigsten Dinge sind, die ich unbedingt brauche und was nicht so wichtig ist. Wenn Sie auf der Suche nach einer kompletten neuen Garderobe sind (wovon ich derzeit träume), ist diese Checkliste auch Ihre Marmelade.

Einfaches Tutorial zur Verwendung von Polyvore zum Erstellen einer virtuellen Garderobe:

Wenn Sie sich Ihre eigene virtuelle Traumgarderobe zusammenstellen möchten, können Sie dies auf der Website Polyvore tun. Hier ist eine kurze Aufschlüsselung, wie Sie die Website verwenden können, wenn Sie sie benötigen.

Gehen Sie auf die Website. Erstellen Sie ein Konto, wenn Sie möchten, dies ist jedoch nicht erforderlich. Klicken Sie oben rechts auf „Erstellen“. Erstellen Sie eine neue gelöschte Leinwand (Klicken Sie auf „Neu“ auf der linken Seite, wenn eine Vorlage angezeigt wird.) Und fangen Sie einfach an zu stöbern und zu suchen. Ziehen Sie die Kleidungsstücke auf die leere Leinwand.

Als ich die Leinwand so hatte, wie ich sie wollte, habe ich einfach einen Screenshot gemacht. Es gibt wahrscheinlich eine bessere Möglichkeit, auf Ihrem Konto zu speichern, aber ich habe das getan, damit ich den perfekten Rahmen so habe, wie ich ihn haben wollte.

Ich habe mich gefragt, wie die Leute das früher gemacht haben – also dachte ich, ich würde mit Ihnen die supereinfache Art und Weise teilen, wie ich es gemacht habe. Es ist ein bisschen zeitaufwändig, alles zusammenzustellen, aber es lohnt sich. Es hat mir wirklich geholfen, mir vorzustellen, wie meine Garderobe aussehen sollte. Vorher war es schwer vorstellbar, woraus meine Garderobe bestehen würde – selbst wenn ich alles auf Papier hatte. Verwenden Sie die kostenlose Checkliste, die ich unten bereitgestellt habe, und suchen Sie dann in Polyvore nach den Artikeln, die für Sie sind.

Ich weiß nicht, ob ich jemals eine Garderobe von nur dreißig Teilen schaffen werde. Aber indem ich eine ideale Garderobe kreiere, weiß ich jetzt, welche Stücke ich in Zukunft kaufen werde. Ich kaufe nur Stücke, die zu einem festen Bestandteil meiner Garderobe werden. Ich bin der Erkenntnis, dass eine kleinere Garderobe machbar sein könnte, einen Schritt näher gekommen. Die meisten dieser Stücke können miteinander kombiniert und kombiniert werden, wodurch eine Vielzahl von Optionen entsteht. Außerdem sind es alle Kleidungsstücke, die mich glücklich und bequem machen. Einen Kleiderschrank zu kreieren, der einfach zu einem spricht, ist eine großartige Sache, Freunde.

Hinterlassen Sie in den Kommentaren unten zusätzliche Tipps, wenn Sie derzeit Kapselgarderoben für jede Saison üben oder derzeit mit weniger leben.

PS- Wir haben hier einen Artikel darüber, wie Sie Farbe in Ihre neutrale Kapselgarderobe integrieren können.

Was passierte, als ich eine Woche lang Dopamin-Dressing probierte?

0

Ich liebe Mode, aber ich bin kein Typ für Trends. Während ich immer noch meinen Signature-Style entdecke, bin ich mir bewusst, wie sich meine Vorstellungen von Kleidung verändert haben – insbesondere seit ich Vollzeit von zu Hause aus arbeite.

Die Zeit, die ich damit verbracht habe, das perfekte Outfit für das Büro zusammenzustellen, verbringe ich jetzt damit, dieselbe Yogahose und denselben übergroßen Pullover überzuwerfen, die ich gestern getragen habe.

Ich habe vor kurzem meinen Kleiderschrank mit begehrten Kleidungsstücken gesehen und beklage, dass ich mich nie mehr richtig anziehe.

Es gab in den letzten zwei Jahren viele Gründe, sich lethargisch zu fühlen, aber ich fragte mich, ob der Verlust dieses Teils meiner Identität – der Teil, der sich morgens gerne anzog – teilweise mit meiner anhaltenden Niedergeschlagenheit zusammenhängt.

Um dies besser zu verstehen, fing ich an, das Konzept von Mode und Identität zu erforschen und stieß dabei auf einige interessante Ergebnisse. Nicht zuletzt die Idee des Dopamin-Dressings.

Was ist ein Dopamin-Dressing?

Dopamin-Dressing ist kein neues Konzept. Es wird seit einigen Jahren darüber gesprochen, aber es lohnt sich immer noch, es erneut zu besuchen.

Die Basis ist einfach: Wenn wir Kleidung tragen, die uns glücklich oder fröhlich macht, steigert das automatisch unsere Stimmung – unser Dopamin – und wir fühlen uns wirklich positiver.

Aber das bedeutet nicht nur, gelb oder orange oder eine andere kräftige, helle Farbe zu tragen. Wenn dir diese Farben keine Freude bereiten, haben sie den gegenteiligen Effekt auf deine Stimmung!

Beim Dopamin-Dressing geht es darum, Kleidung zu finden, die Ihrem angeborenen Glücksgefühl entspricht. Farbe gehört dazu, aber nur, wenn Farbe glücklich macht. Wenn du ebenso Freude an einem exquisit geschnittenen schwarzen Seidenhemd, einem traumhaften Vintage-Kleid oder einer hoch taillierten Jeans findest, die das akzentuiert, was deine Mama dir geschenkt hat – auch das zählt.

Die Idee des Dopamin-Dressings kam für mich auf den Punkt, als ich Lucy Litman auf Instagram entdeckte. Litman hat eine beneidenswerte Garderobe mit lustigen, ikonischen Stücken, mit denen sie regelmäßig spielt und die sie in ihrem Feed präsentiert. Eine meiner Lieblingsserien, die sie macht, verwendet Haushaltsgegenstände – wie Weinflaschen oder Käse – als Grundlage für ihre Outfit-Ideen. Es ist ein bisschen exzentrisch und macht unglaublich viel Spaß!

Zu sehen, wie viel Freude Litman von ihren Modeeskapaden bekommt, ist ein frischer Dopamin-Hit!

Gibt es eine Wissenschaft dahinter?

Dopamin-Dressing mag ein wenig pseudopsychologisch klingen, aber es ist wirklich sinnvoll, die Art und Weise, wie wir uns kleiden, zu nutzen, um unsere Stimmung zu verbessern und zu beeinflussen.

Die Farbtherapie stammt aus dem alten Ägypten und wurde bereits in anderen Designbereichen wie Innen- und Umweltdesign eingesetzt. Die Farbtheorie ist in der Kunstwelt enorm und wird in verschiedenen kreativen Outputs, einschließlich Film und Theater, umgesetzt, um eine bestimmte Stimmung oder Publikumsreaktion zu erzeugen.

Dopamin ist eines der sogenannten „Glückshormone“, und Untersuchungen haben gezeigt, dass wir uns bei niedrigen Dopaminwerten niedergeschlagen fühlen. Wenn wir Dinge tun, die unseren Dopaminspiegel erhöhen, fühlen wir uns selbstbewusster, ermächtigter, glücklicher und produktiver.

Professor Karen Pine, eine in Großbritannien ansässige Entwicklungspsychologin, die einen Teil ihrer Forschung auf Modepsychologie konzentriert hat, untersuchte in einer Studie aus dem Jahr 2012 Dopamin-Dressing. Sie stellte fest, dass ihr wahrgenommenes Selbstvertrauen zunahm, wenn die Teilnehmer Kleidung von symbolischem Wert trugen.

Sie fand auch heraus, dass Teilnehmer, die eine schlechte Stimmung verspüren, dazu neigen, nach Kleidung zu greifen, die dieser Stimmung entspricht (Jeans und weite Oberteile sind bei Frauen ziemlich typisch.

Pine schlägt vor, dass das Wissen, wie wir uns kleiden und unsere Stimmung miteinander verbunden sind, uns helfen kann, uns durch die bewusste Wahl unserer Kleidung selbstbewusster zu fühlen.

""

Fünf Dinge, die ich beim Ausprobieren von Dopamin-Dressing gelernt habe

Da all diese Informationen sicher in meinem Gehirn gespeichert waren, beschloss ich, Dopamin-Dressing für mich selbst auszuprobieren.

Es war etwas anspruchsvoller, als ich anfangs erwartet hatte, nachdem ich monatelang nicht darüber nachgedacht hatte, wie ich mich anziehe!

Nach sieben Tagen bemerkte ich einige Vorteile:

1. Auch winzige Accessoires können eine große Wirkung haben.

Zuerst sah ich Dopamin-Dressing als „das komplette Outfit“ an, aber mir wurde klar, dass es nicht sein musste. Wenn mein Partner und ich vor der Pandemie reisten, sammelte ich eher Seidenschals aus den verschiedenen Städten, die wir besuchten. Sie haben schöne, helle Drucke und ich habe sie verwendet, um meine Haare zurück zu binden.

Also fing ich wieder an, dasselbe zu tun, während ich zu Hause war.

Das Hinzufügen dieses einfachen Teils zu meinen Outfits hob meine Stimmung und führte mich zurück zu all den kleinen Ständen und Läden in den Seitenstraßen, in denen ich die Schals fand.

2. Komfort und Dopamin können Hand in Hand gehen.

Ich schäme mich nicht zuzugeben, dass ich ein paar sogenannte COVID-Kilo zugenommen habe, aber obwohl es mich nicht allzu sehr gestört hat, hat es einige meiner Garderobenoptionen eingeschränkt. Den ganzen Tag von zu Hause aus zu arbeiten bedeutet auch, dass ich mich wohl fühlen muss, und das bieten meine Yogahosen.

Aber statt der gleichen Baggy-T-Shirts aus Wollpullovern, in denen ich gewohnt habe, greife ich zu einem taillierten Hemd oder einem figurbetonteren T-Shirt mit einem meiner (vielen) funky, taillierten Blazer.

Ich habe mich wohl und sicher gefühlt – ein doppelter Gewinn!

3. Es ist eine ausgezeichnete Übung für eine Garderobenräumung.

Das Durchsuchen meiner Garderobe, um die Stücke zu finden, die den begehrten Dopamin-Hit boten, half mir, meine Kleidung in einem neuen Licht zu sehen.

Es gab mehr als ein paar Stücke, an denen ich festhielt, obwohl sie mir nicht passten oder nicht passten. Einige dieser Stücke waren einfach Erinnerungen an eine frühere Version von mir, an der ich nicht mehr festhalten muss.

Dass ich eine frische Garderobe ausräumte, gab mir eine neue Welle von Dopamin.

4. Die Leute bemerken es definitiv.

Da ich mich sicherer fühlte, war ich damit zufrieden, meine Kamera während meiner täglichen Zoom-Meetings mehr eingeschaltet zu haben.

Ich habe mehr Komplimente für einige meiner Outfits erhalten, was auch dazu beigetragen hat, meine Stimmung zu heben. Nicht, dass wir uns für andere kleiden oder Komplimente machen sollten, aber das ist auch nicht schlimm!

5. Dopamin-Dressing muss nicht auf uns beschränkt sein.

Nach dem Ethos, dass es beim Dopamin-Dressing darum geht, sich so zu kleiden, dass Sie glücklich sind, habe ich andere Möglichkeiten gefunden, dies in meinen Tag zu integrieren.

Mein Dackelwelpe ist mein treuer Kumpel, und so kitschig es klingen mag, wir haben passende Pullover und einen passenden Mantel. Ich habe viele Augenrollen darüber erhalten, aber wissen Sie was? Es macht mich glücklich, also habe ich mich mehr damit beschäftigt.

Ich habe mich auch ein bisschen in die Farbabstimmung eingeschlichen; Egal, ob es meine Sneaker oder mein Schal sind, egal welche Farbe er trägt, Sie können sicher sein, dass wir Wege finden, die zusammenpassen.

So kleiden Sie sich selbst mit Dopamin

Das Tolle am Dopamin-Dressing ist, dass es keine festen Regeln gibt – es dreht sich alles darum, was Sie glücklich macht.

Mein bester Rat ist, die Verbindung von Komfort und Freude zu finden – in diesen Stücken wirst du dich großartig fühlen.

Wenn Sie sich großartig fühlen, nehmen andere Ihre Stimmung auf, und es wird eine schöne, sich selbst erhaltende Schleife, um diesen Dopaminspiegel hoch zu halten.

5 Gründe, mit einem trockenen Januar nüchtern ins neue Jahr zu starten

0

Neues Jahr, neues Du. Klingt bekannt?

Die Fitnessstudios sind voll, Diätroutinen werden eingeführt und die Beseitigung nutzloser Gewohnheiten beginnt. So sieht ein typischer Januar aus. Für Januar 2022 möchte ich Sie von der Norm herausfordern und Ihre mit Wodka angereicherte Komfortzone verlassen. Machen Sie einen Spaziergang auf der wilden Seite und starten Sie den Januar 2022 ohne Alkohol. Das ist richtig – nüchtern.

Da psychische Gesundheit und Wellness im Vordergrund der Gesellschaft stehen, ist Nüchternheit in den Hintergrund getreten. Heute ist es die Norm, Yoga-, Meditations- und Selbstentwicklungsworkshops zu besuchen, doch die meisten Menschen ignorieren die Substanzen, die wir in unseren Körper geben und wie sie unsere geistige und körperliche Gesundheit beeinflussen. Alkohol ist im Wesentlichen Gift, aber er wird so vermarktet und verpackt, dass er dieses sexy, praktikable Werkzeug ist, um mit jeder Situation umzugehen, die das Leben mit sich bringt – das Gute, das Schlechte, das Hässliche, Alkohol ist die Antwort.

Ich habe bei allen Gelegenheiten getrunken. Ich brauchte Alkohol, um eine gute Zeit zu haben, meine Sorgen zu ertränken oder die quirlige, aufgeschlossene Person zu sein, die ich immer sein wollte. Die Liste geht weiter.

Es ist ein rebellischer Akt, nicht zu trinken und nüchtern zu sein, aber das muss nicht sein. Auf meiner Reise zur Nüchternheit haben die Profis die Nachteile definitiv überwogen. Nüchternheit hat sich als die ultimative Form der Selbstpflege und des Wohlbefindens erwiesen.

Hier sind fünf Gründe, warum Sie für Januar 2022 nüchtern sein sollten.

Sie werden ausgeruhter sein.

Du denkst vielleicht, dass du diesen kleinen Schlummertrunk zum Einschlafen brauchst, aber in Wirklichkeit landest du im weniger erholsamen REM-Zustand (Rapid Eye Movement, nicht die Band). In diesem Schlafzustand sind Sie morgens müde, egal wie lange Sie geschlafen haben.

Verzichten Sie auf Alkohol und gehen Sie nüchtern zu Bett, um die Zeit in der Tiefschlafzone zu verlängern. Wenn Sie nüchtern sind, wird Ihr Körper wiederhergestellt und Ihr Geist erfrischt. Ihr Gehirn ist in der Lage, mit der richtigen Geschwindigkeit zu arbeiten. Ihr Körper hat die Chance, seine Muskeln richtig zu regenerieren, und Sie fangen wieder an zu träumen.

Letztendlich werden Sie ausgeruhter und bereit sein, zu rocken und zu rollen.

Du wirst besser aussehen.

Den Hooch herunterzudrehen tut einem Körper gut. Alkohol dehydriert Ihren Körper und fördert Entzündungen. Nicht zu trinken hilft Ihrer Haut, sich zu erholen und Ihr Körper kann mehr Vitamin A aufnehmen, was den Zellumsatz erhöht und Ihre Haut gesünder und jünger aussehen lässt.

Alkohol ist ein Gift, das zahlreiche Giftstoffe in Ihr System einspeist. Wenn Sie nüchtern sind, wird Ihre Haut auf natürliche Weise gesünder. Wenn ich trank, war die Haut in meinem Gesicht sehr dehydriert und hatte einen rötlichen Farbton.

Innerhalb eines Monats, nachdem ich nüchtern wurde, bemerkte ich große Veränderungen in meinem Aussehen. Meine Haut fing an, gesund und lebendig auszusehen, einfach weil ich nicht trank. Alkohol belastet Leber und Nieren wirklich. Wenn Sie Ihrem Körper diesen Monat eine Pause gönnen und nüchtern bleiben, werden Sie von innen heraus strahlen.

""

Du wirst reich.

Ok, vielleicht nicht reich, aber Sie werden definitiv mehr Dinero haben. Denken Sie daran, wie viel Sie eine Nacht, eine Woche, einen Monat mit Alkohol verbringen. Getränke mit Freunden, Getränke zum Abendessen, bodenlose Mimosen beim Brunch, Flaschen Wein zu Hause mit Ihren Katzen. Du verstehst es. Der durchschnittliche Trinker gibt etwa 75 bis 100 US-Dollar pro Woche aus.

In einem Monat könnten Sie 400 Dollar für Alkohol sparen. Anstatt Ihr Bankkonto regelmäßig zu leeren und nichts vorzuweisen zu haben, können Sie Ihr Geld jetzt ausgeben, um sinnvolle Erfahrungen mit Menschen zu sammeln, die Ihnen wichtig sind.

Sie können das Botox auch mit Ihrer gesunden, hydratisierten Haut ohne Alkohol überspringen.

Du wirst weniger launisch sein

Alkohol ist ein Beruhigungsmittel. Es kann sich nicht so anfühlen, wenn Sie Körperschüsse vom heißen Barkeeper machen. Allerdings sind diese gefürchteten Kater-Blues nicht süß. Die Wirkung von Alkohol auf Ihre Gehirnchemie kann wie kein anderer Angstzustände, Depressionen und Stimmungsschwankungen verursachen.

Das Entfernen von Alkohol aus der Gleichung verbessert auch Ihre körperliche Gesundheit, wodurch Sie sich auch geistig besser fühlen. Einen klaren Geist zu haben und sich körperlich gut zu fühlen, macht Erkrankungen wie Depressionen und Angstzustände besser beherrschbar.

Psychische Gesundheitsprobleme verschwinden oder bessern sich nicht, wenn Sie der Mischung Alkohol hinzufügen. Tatsächlich kann es Ihre psychische Gesundheit beeinträchtigen und es noch schlimmer machen. Denken Sie daran: Bradley Cooper in A Star is Born.

Wenn Sie Anzeichen einer Depression haben oder Suizidgedanken haben, wenden Sie sich bitte an eine Person Ihres Vertrauens. Es gibt Ressourcen wie Therapeuten, Lebensberater, Selbsthilfegruppen, die für Sie da sind. Du bist nicht allein.

Es wird deinen POV verändern

Nicht zu trinken verändert Ihre Perspektive auf alles um Sie herum. Drehen sich Ihre Beziehungen um die Cocktailstunde? Können Sie Ihre Gefühle nur ausdrücken, wenn Sie betrunken sind?

Ihre Sichtweise in Bezug auf Ihre Beziehungen ist der größte Vorteil, wenn Sie nüchtern sind. Sie werden wirklich sehen, wer Ihre Fahr- oder Sterbefreunde sind, wenn Alkohol nicht mehr im Spiel ist. Lassen Sie sich nicht entmutigen. Es wird sich viel ändern, Menschen werden kommen und gehen, aber diejenigen, die wichtig sind, haben nichts dagegen und diejenigen, die etwas dagegen haben, sind egal.

Es gibt so viele andere Dinge an einem Wochenende zu tun, die keine Flasche und einen massiven Kater am nächsten Tag beinhalten. Willst du verkatert im Bett liegen, bei aufgedrehter Klimaanlage einen fettigen Cheeseburger essen, dabei Wodka schwitzen oder lieber nach einer fantastischen Wanderung durch die Canyons einen gesunden, leckeren Brunch genießen und in deine neue Skinny Jeans schlüpfen und süße Stiefel, während du dein Lieblingsparfum schnupperst?

Du bist eine Entscheidung von einem ganz anderen Leben entfernt.

Blicken Sie auf Ihre Ziele für 2022 voraus? Ziehen Sie in Erwägung, den digitalen Minimalismus auf die Liste zu setzen

0

Als ich auf das Konzept der digitalen Entgiftung stieß, explodierte eine Höhle voller Schmetterlinge in meiner Brust. Es mag albern klingen, aber die Idee, mir eine Auszeit von meinen digitalen Sphären zu nehmen, war mir vorher einfach nicht gekommen – eine Entgiftung klang wie ein Traum!

Seitdem nehme ich mir regelmäßig Zeit für Pausen vom Online-Bestehen.

Dieses Jahr war schwieriger denn je. Online zu arbeiten, online Kontakte zu knüpfen, durch Lockdowns und Shut-Ins zu navigieren und so ziemlich jede Form der Kontaktaufnahme mit denen zu entfernen, die mir wichtig sind, ohne digitale Medien zu verwenden, war unmöglich.

Ich habe es in den Vorjahren geschafft, einen Monat komplett von Social Media zu nehmen, aber dieses Jahr fühlte es sich nicht möglich an. Anstelle einer kompletten Entgiftung habe ich mir also überlegt, wie ich mehr digitalen Minimalismus in mein Leben einladen kann.

Digital Detox versus digitaler Minimalismus: Was ist der Unterschied?

Wenn Sie es vor der Pandemie nicht gespürt haben, hatten Sie im letzten Jahr wahrscheinlich einige Fälle, in denen Sie sich einfach satt gefühlt haben, durch einen Bildschirm zu leben.

Die American Psychological Association führt jährlich die Stress in America-Umfrage durch. Im Jahr 2020 gab ein Fünftel der erwachsenen Amerikaner an, dass Technologie eine erhebliche Stressquelle in ihrem Leben ist.

Es summiert sich aus dem Abrufen von geschäftlichen E-Mails außerhalb der Geschäftszeiten, der Pflege sozialer Medien, dem Lesen der Nachrichten, dem Beantworten der Nachrichten und Gruppenchats. Es verbraucht schnell unsere Tage, wenn wir nicht bewusst darüber nachdenken, wie viel Zeit wir an Bildschirmen kleben.

Digital Detoxes und digitaler Minimalismus können helfen, aber es gibt einen Unterschied in der Anwendung:

1. Digitale Entgiftung: Eine digitale Entgiftung beinhaltet eine vollständige digitale, technologie- und bildschirmfreie Pause für eine bestimmte Zeit. Es geht darum, Ihre Bindung an Bildschirme auf das Nötigste zu reduzieren. Eine digitale Entgiftung kann ein paar Stunden, ein paar Tage, eine Woche oder einen Monat dauern. Es ist ein großartiger Reset, um den impulsiven Juckreiz zu überwinden, den wir alle haben müssen, um unsere Telefone zu überprüfen.

2. Digitaler Minimalismus: Der digitale Minimalismus übernimmt die Idee einer digitalen Entgiftung, wendet sie jedoch breiter auf Ihren Alltag an. Um digitalen Minimalismus in Ihr Leben einzuladen, ist ein sorgfältigerer Prozess erforderlich, wenn Sie über die Rolle der Technologie nachdenken und beurteilen, wie sie Wert schafft oder abnimmt. Es geht darum, sich selbst die Fragen zu stellen, warum Sie sich möglicherweise an Ihre Geräte wenden und was Sie sonst noch tun könnten, um Ihrem Leben, Ihrer emotionalen Gesundheit und Ihrem Gleichgewichtssinn besser zu helfen.

Drei Möglichkeiten, um digitalen Minimalismus in Ihr Leben zu integrieren

Cal Newport, Autor von Digital Minimalism: Choosing a Focused Life in a Noisy World, sagt Folgendes über die Verfolgung des digitalen Minimalismus in unserem Leben:

„Digitaler Minimalismus ist eine Philosophie, die Ihnen hilft, zu hinterfragen, welche digitalen Kommunikationstools (und Verhaltensweisen rund um diese Tools) Ihrem Leben den größten Wert verleihen. Es ist von der Überzeugung motiviert, dass das absichtliche und aggressive Entfernen von minderwertigem digitalem Rauschen und die Optimierung der Nutzung der wichtigen Tools Ihr Leben erheblich verbessern können.“

Ich bin ein großer Fan davon, Unordnung und den dadurch entstehenden Kopfraum zu beseitigen. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich Ziele in anderen Bereichen meines Lebens nicht erreiche, kann mir die Rückkehr in den Raum, den ich absichtlich schaffe und kuratiere, um diese Ziele zu erreichen, helfen, Hindernisse zu beseitigen.

Wenn ich darüber nachdenke, wie ich digitale Tools verwende und digital interagiere, ist das keine Ausnahme. Hier sind drei Möglichkeiten, um 2022 mehr digitalen Minimalismus in Ihr Leben zu bringen:

1. Beginnen Sie damit, wo Sie Wert finden.

Dies beinhaltet eine erneute Überprüfung, wofür die verschiedenen digitalen Räume in Ihrem Leben da sind und ob sie Ihnen einen Mehrwert bieten. Alles online hat etwas zu bieten, aber bei so viel da draußen müssen wir sicherstellen, dass wir die Dinge kultivieren, die unseren Wert als Individuen ausmachen.

Ein Beispiel für mich war LinkedIn. Früher habe ich es jeden Tag überprüft, aber mir wurde klar, dass dies eher aus Gewohnheit bestand, als aus der Nutzung der Plattform einen Nutzen zu ziehen – sie bietet mir nicht viel zurück für die Zeit und Energie, die ich darin investiert habe.

Es gibt andere Plattformen, auf denen ich ähnliche Energie gesteckt habe, aber in Bezug auf den professionellen Wert mehr zurückbekomme. Also habe ich die App gelöscht und mich in meinem Browser von der Site abgemeldet – sie braucht momentan nicht mehr meiner Zeit.

2. Entfernen Sie alle Unordnung.

Ich habe Unmengen von Fotos von meinem Dackel, der schläft und im Allgemeinen süß aussieht. Mein Desktop ist übersät mit Screenshots, halbfertigen Dokumenten und Recherchematerialien für alte Projekte. Ich erhalte täglich mindestens ein Dutzend E-Mails von Verkaufsstellen, die mich nicht mehr interessieren.

Wir verschieben oft das Aufräumen dieser Dinge, weil es Energie kostet, aber zurück zu meinem Punkt, wie das bewusste Schaffen und Kuratieren von Raum für Klarheit zu großartigen Dingen führen kann – dieses virtuelle Durcheinander aufzuräumen kann wirkungsvoll sein.

Zwei Stunden pro Woche blättere ich in meinem Kalender und widme sie gezielt dem digitalen Aufräumen – angefangen bei meinem E-Mail-Postfach!

3. Fragen Sie „Entzündet es Freude?“

Marie Kondo hat diese Frage in unseren gemeinsamen Dialog aufgenommen, und während viele von uns sie auf unsere Küchenschränke und Kleiderschränke angewendet haben, haben wir das mit unserem digitalen Besitz nicht getan.

Mir gefällt, wie Cal Newport uns rät, bei digitalen Tools vorsichtig zu sein, die sagen, dass sie ein Problem lösen, das vor dem Tool nicht existierte. Er gibt Beispiele, wie GPS und Google bei der Lösung von Problemen helfen, Snapchat jedoch nicht.

Bevor ich etwas Neues herunterlade, kaufe oder mich darauf einlasse, stelle ich mir im weiteren Verlauf die Fragen: Wird damit ein Problem gelöst, das ich habe? Macht es Freude? Wird es mir helfen, meine Ziele zu erreichen?

Mit digitalem Minimalismus unsere Ziele erreichen

Etwas, das mir im letzten Jahr immer mehr bewusst wurde, ist, wie unbewusst ich geworden bin, wie viel Technologie und mein digitales Leben meinen Tag eingenommen haben.

Wenn wir uns unserer digitalen Nutzung nicht bewusst sind, frisst es schnell unglaublich viel Zeit. Unsere Zeit ist die wichtigste Ressource, die wir haben. Wie wir es ausgeben, entscheidet letztendlich darüber, ob wir die Dinge erreichen, die wir uns im Leben wünschen – oder nicht.

Digitaler Minimalismus kann uns dabei helfen, die Zeit zurückzugewinnen, die wir brauchen, um das sinnvolle, wertorientierte Leben zu entdecken, das wir alle verdienen.